Bis zer Fasnacht 2022 goot s no 7.03.2022 4:00 89 Dääg

EMAIL Druckbutton anzeigen? Export to ics (for outlook, google calendar, etc...)

Veranstaltung 

Titel:
Kellerabstieg innerer Kreis 2012
Wann:
24.11.2012 19.00 Uhr - 02.00 Uhr
Wo:
Glyggekäller Aagfrässene - Basel
Kategorie:
Stamm

Beschreibung

Am Samstag, 24. November findet der Grossbasler Innerstadt-Kellerabstieg statt. Um 19 Uhr öffnen dann die 16 Vereine Basler Dybli Clique, Central Club Basel 1911, Die Aagfrässene, Dupf-Club, Luuskaibe, Opti-Mischte, Pfluderi Clique, Rootsheere-Clique, Rumpel Clique, Sans Gêne Clique, Schnäderänte, Schnurepfluderi, Spale-Clique 1927, Spale Clique Alti Garde, Spootzinder und Stainlemer Alti Garde ihre Cliquenkeller. Dieses Jahr pausieren die beiden Cliquen Basilisgge und Basler Loge Glygge. Die Rootsheere haben, da sie etwas abseits liegen nur bis 24 Uhr offen, die andern bis 2 Uhr morgens oder noch länger. Die Preise fürs Essen bewegen sich zwischen 5 und 15 Franken. Das kulinarische Angebot reicht von «Kääskiechli» und «Frigadelle» über «warme Baischungge» bis zu «Eglifilet mit Riis».

Quelle: http://fasnacht.ch

Veranstaltungsort

Wo?:
Glyggekäller Aagfrässene   -   Website
Straße:
Haus zum Rosshof am Nadelberg 20
PLZ:
4051
Stadt:
Basel
Land:
Land: ch

Beschreibung

Das Haus "zum Rosshof" am Nadelberg 20 ist ein beachtenswerter Rokoko-Bau. Das heute noch stehende Hauptgebäude stammt aus der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts. Interessanterweise ist der Keller jedoch mehre Jahrhunderte älter. Die Jahreszahl 1580 über dem Torbogen des zweiten Treppenabsatzes weist darauf hin, dass die unterirdischen Gewölbe schon zu jener Zeit erstmals restauriert wurden.

Die Aagfrässene scheuten weder das Risiko noch die immense Arbeit für diesen Keller, der einen halben Meter unter Wasser stand und völlig vernachlässigt war: Es sinn zwai drooschtloosi Källerlecher gsii. Pfläddernass hänn is die alte, digge Muure empfange. Der Verbutz, vyyli Joorzähnt alt, isch mied gsii und het sich uff em Lehmboode zer Rue glegt. Die riisige schwaarze Spinnenetz sinn läär in ire Egge gläbt - iri Insasse hänn vor e baar hundert Joor gspunne! Drotz em schyttere Zuestand hämmer vor em eehrwiirdige Alter der Huet zoogen und bischloose, dä Käller zue neiem Lääbe z erwegge", heisst es in der Cliquen-Chronik. In unzähligen Arbeitsstunden überholten sie gründlich die beiden Räume vom neu gelegten Fussboden bis hinauf zu den prächtigen Kreuzgewölben. Ins Auge springt eine beschwingte Wandmalerei mit Pierrot und Ballerina von Joe Duvanel und für stimmungsvolle Beleuchtung sorgt eine Laternenwand von Kurt Pauletto sowie eine funkelnde Stammtischlampe von Yvonne Chapallaz.